Willkommen zu Travel sounds!

[Change language to ENGLISH]

Hallo, mein Name ist Lara und ich möchte dich auf meinem Audio Reise Blog travel-sounds.com herzlch begrüßen! Wie soll ich mich selbst nur beschreiben? Denn ich denke, trockene Daten sind nicht so wichtig …

Natürlich liebe ich Reisen – sonst würde ich ja auch keinen Reise-Blog machen, oder? ;o) Aber genauso liebe ich: – Fotos zu machen, – Geschichten zu schreiben, – Audio Bücher anzuhören, – mich zu unterhalten und mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, – eigene Radiosendungen zu gestalten, – und nicht zu vergessen: Menschen dabei zu unterstützen, ihr Leben so frei als möglich leben zu können!

Und denk dir nichts: ich kann über mich selbst lachen – auch wenn ich sehr schlecht sehe. Ich bin kein Backpacker – weil ich eine Behinderung habe. Aber ich erzähle echte Geschichten aus dem wahren Leben – weil ich die Dinge, die ich mache, wirklich liebe!

Und all meine Lieben zusammen: sie ergeben “Travel sounds …”

Ich liebe Reisen und fremde Länder…

Ich liebe Geschichten, Romane und Erzählungen…

Und da ich Bücher nicht mehr lesen kann, liebe ich seither Hörbücher…

Dabei habe ich festgestellt, dass es kaum Hörbücher über Reisen gibt, dass es kaum Audiodateien über Reisen gibt und dass es überhaupt sehr wenig hörbare Reiseberichte gibt. Ich habe viele Reise- Blogs im Internet durchforstet, viele davon sind ausgesprochen toll, informativ und witzig, aber trotzdem hat mich daran was gestört: die meisten dieser Blogs führen in weit entfernte, exotische Länder, die infrastrukturell oft sehr schlecht erschlossen sind. Und die Schreiber dieser Blogs sind meistens junge, körperlich fitte und abenteuerlustige Backpackers, die ihr schweres Gepäck durch den Dschungel schleppen, tagelang Autostoppend unterwegs sind und dann zwar zersaust und müde, aber trotzdem noch immer voller Tatendrang in die Kamera grinsen.

Nichts für ungut! Toll, wenn man das kann! Ich blinzle oft neidig am Bahnhof oder Flughafen auf neben mir stehende, zierliche Mädels, die einen gefühlt 50 Kilo schweren Rucksack schultern als wäre er eine Feder; ich falle allein schon beim Anblick fast um. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich einen sehr liebevollen und fürsorglichen Partner habe, der immer unser ganzes Gepäck schleppt, da ich aufgrund meiner Erkrankung nicht mehr als 2 Kilo tragen darf. Also bleibt für mich nur mein Handtascherl zum Tragen und ich könnte wohl kaum meinen Partner als Lastesel durch den Dschungel jagen…

Also habe ich im Internet weitergesucht, ob ich irgendwo Seiten oder Blogs finde, die zwei eingeschränkten (eine körperlich, einer gepäckmässig) Weltenbummlern die Reiseplanung etwas erleichtern könnten, und da meine ich nicht ein Reiseziel, das um die nächste Ecke liegt. Aber – Pustekuchen! Es gibt Reiseblogs für ältere Menschen, für Familien mit Kindern, für Städtetrips und und und…. Aber keine Reiseblogs, die sich barrierefreiem Reisen auch zu etwas abgelegeneren und unbekannteren Geheimtipps widmen. Fast scheint es so, als würden Menschen mit Behinderung nicht reisen?

Weil ich weiss, dass dem nicht so ist ( ich war ehrlich beeindruckt von einem deutschen Rollstuhlfahrer, der von seiner Frau mühevoll aber begeistert durch die Ruinen von “Herculaneum” geschoben wurde) und weil ich weiss, dass jeder Mensch auch gerne mal träumt und, auch wenn man nicht lesen kann, in geistige Fantasiewelten entflieht, mache ich diesen Blog!

Alle Reisen habe ich mit allen Schwierigkeiten und Herausforderungen, schönen Erlebnissen und beeindruckenden Naturschauspielen selbst erlebt, ich schreibe alle Texte selbst, ich mache alle Fotos selbst und die Stimme, die ihr in meinen Audiodateien hört, ist meine :o)

Ich finde, Barrierefreiheit betrifft viel mehr Menschen im Laufe ihres Lebens, als manche es glauben. Egal ob Mütter mit Kinderwägen, ältere Menschen mit Gehstock oder Rollator, Sportler, die sich auch mal den Fuß brechen und mit Gipsfuß und Krücke zurecht kommen müssen, und natürlich alle Betroffenen von Sinnesbeeinrächtigungen (Hören, Sehen, Gleichgewichtsschwindel, Tastsinn). Und ich denke, dass jeder Mensch es verdient, am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, wie alle anderen auch.

Und: jeder Mensch darf Traumen! Also viel Spaß mit meinen “Reisen im Kopf”, ich hoffe, Du hast eine nette Zeit auf meinem Blog und findest ein paar Inspirationen! Alles Liebe und bis bald, Deine Lara